AGB

1. Geltungsbereich
Die gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Angebote und Dienstleistungen der Einzelunternehmerin Johanna Haslinger (nachfolgend kurz „jo yoga“ genannt), insbesondere für Yoga-/Kurseinheiten, Workshops, spezielle Veranstaltungen. Mit dem Erwerb eines „Tickets“, das zur Nutzung einer von jo yoga angebotenen Dienstleistung berechtigt (Schnupperticket, Einzelticket, 5er Block, 10er Block, siehe unten Punkt 4), entweder vor Ort oder online über das Buchungsportal „Eversports“, kommt es zu einem Vertragsabschluss mit jo yoga und akzeptiert der/die Kunde/in (nachfolgend kurz der „Yogi“ genannt) die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Für die Teilnahme (online oder vor Ort) an sämtlichen Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops ist vorab der Erwerb eines Tickets erforderlich.

2. Veranstaltungsort / Studio
Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops von jo yoga findet an/in verschiedenen Veranstaltungsorten, Räumlichkeiten bzw. Yoga Studios statt. Der konkrete Ort der jeweiligen Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops ergibt sich aus dem auf der Website www.johaslinger.at abrufbaren Stundenplan. jo yoga behält sich das Recht vor, im Bedarfsfall den konkreten Veranstaltungsort bis zu 12 Stunden vor Beginn der/des betreffenden Yoga-/Kurseinheit, Veranstaltung oder Workshops innerhalb des Stadtgebietes von Linz zu wechseln, ohne dass dem Yogi in diesem Zusammenhang Ansprüche zustehen.

3. Teilnahmerechte & Verhaltenspflichten
Der Yogi ist mit dem Erwerb eines gültigen Tickets (unten Punkt 4) nach Maßgabe der untenstehenden Bedingungen berechtigt, während der Dauer der betreffenden (gebuchten) Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops die Räumlichkeiten des bekannt gegebenen Studios/Veranstaltungsortes (siehe oben Punkt 2) zur Ausübung von Yoga zu nutzen. Außerdem ist der Yogi berechtigt, die Räumlichkeiten des bekannt gegebenen Studios/Veranstaltungsortes (siehe oben Punkt 2) jeweils 15 Minuten vor Beginn und nach Beendigung der Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops zwecks Umziehen und – sofern Duschen vorhanden sind – zwecks (kurzem) Duschen zu nutzen. Auf Anfrage des Teams von jo yoga hat sich der Yogi auszuweisen, widrigenfalls ihm die Nutzung untersagt werden kann.

Für die Teilnahme an einzelnen Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops ist allenfalls die Erfüllung bestimmter bzw persönlicher Bedingungen (zB bestimmter Yogakenntnisse/Vorerfahrungen) Voraussetzung. Sofern der Yogi die vorausgesetzten Bedingungen nicht erfüllt, besteht keine Verpflichtung zur Leistungserbringung durch jo yoga.

Grundsätzlich ist die Voranmeldung zu sämtlichen Dienstleistungen von jo yoga über das Buchungsportal „Eversports“ erforderlich (Online-Anmeldefrist = Standard, dh. Anmeldungen sind jederzeit vor Beginn der Dienstleistung möglich), die im Zuge des Ticketerwerbs erfolgt. Im Einzelfall wird ein Yogi – sofern die Teilnehmerkapazität dies zulässt – auch ohne Voranmeldung zu einzelnen Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops zugelassen, es besteht jedoch jedenfalls kein Rechtsanspruch auf Teilnahme oder Inanspruchnahme von Leistungen durch jo yoga. Die Räumlichkeiten/Veranstaltungsorte haben eine begrenzte Teilnehmerkapazität. Der Yogi und die übrigen Teilnehmer werden entsprechend der Reihenfolge ihrer Voranmeldung zur betreffenden Dienstleistung von jo yoga berücksichtigt. Ein Platz in einer bestimmten Yogaklasse kann daher nicht garantiert werden.
Eine Teilnahme an Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops ist mangels abweichender Vereinbarung im Einzelfall außerdem nur dann möglich und zulässig, wenn der Yogi bis spätestens 10 Minuten vor der angegebenen Anfangszeit der Einheit im/am vorgegebenen Studio/Veranstaltungsort erscheint. Aus organisatorischen Gründen und zwecks Rücksichtnahme auf die anderen Teilnehmer kann nach diesem Zeitpunkt niemand mehr in die Räumlichkeiten eingelassen werden und somit auch nicht mehr an der Einheit teilnehmen. Ein in diesem Sinne nicht rechtzeitiges Erscheinen des Yogis wird wie eine nicht fristgerechte Stornierung gewertet und berechtigt den Yogi nicht zur Zurückforderung allenfalls bereits geleisteter Zahlungen.
Der Yogi hat sich gegenüber den anderen Teilnehmern und gegenüber dem Team von jo yoga und in/an den vorgegeben Räumlichkeiten/Veranstaltungsorten so zu verhalten, dass es zu keiner Störung des Ablaufes der Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops kommt und das jo yoga Team oder die anderen Teilnehmer nicht in ihrer Praxis behindert oder beeinträchtigt werden. Es ist absolute Ruhe einzuhalten. Die Räumlichkeiten/Veranstaltungsorte samt Einrichtung sind pfleglich zu behandeln. Störungen durch Geräte wie Mobiltelefone sind zu vermeiden. Das Team von jo yoga darf dem Yogi auf dieser Grundlage entsprechende Weisungen erteilen, die vom Yogi einzuhalten sind.
Sollte der Yogi gegen seine Verhaltenspflichten oder die entsprechenden Weisungen des Teams von jo yoga grob verstoßen oder es zu Tätlichkeiten, Beleidigungen, Bedrohungen, sexueller Belästigung, Diebstahl, mangelnder Hygiene etc. kommen, kann der Zutritt zu Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops bereits beim ersten Verstoß für die gesamte Vertragsdauer bzw. unter Verfall offener Tickets (z.B. auch Blöcke) verwehrt werden. In einem solchen Fall besteht vonseiten jo yoga keine Rückerstattungspflicht hinsichtlich allenfalls bereits geleisteter Zahlungen.
jo yoga ist auch berechtigt, Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops (allenfalls auch kurzfristig) vor Beginn abzusagen oder gegebenenfalls vorzeitig abzubrechen. jo yoga behält sich auch das Recht vor, für Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops eine Mindestanzahl an Teilnehmern festzusetzen. Sollte die festgesetzte Mindestanzahl nicht erreicht werden, können die betreffenden Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops vonseiten jo yoga vorab abgesagt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch des Yogi auf die Leistung von jo yoga. Im Fall einer Absage oder vorzeitigen Beendigung vonseiten jo yoga aus nicht dem Yogi zuzurechnenden Gründen werden dem Yogi bereits geleistete Zahlungen für Einzel-Tickets (nicht 5er-Block oder 10er-Block; hier wird eine allfällige Anmeldung kostenlos storniert und kann der Yogi den betreffenden Block für andere Leistungen von jo yoga nutzen) zurückerstattet. Absagen von Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops durch jo yoga aus besonderem Anlass berechtigen den Yogi nicht zu einem Preisnachlass oder zu einer Kündigung des 5er-Blocks oder 10er-Blocks, soweit der Stundenplan von jo yoga im Wesentlichen eingehalten wird und der Yogi somit in die Möglichkeit hat, auf andere Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops auszuweichen. Gleiches gilt bezüglich der Änderung eines Stundenplans, die im alleinigen Ermessen von jo yoga erfolgt.


4. Tickets
Tickets
Bei jo yoga gibt es für den Yogi die Möglichkeit, nachfolgende Ticketarten zu erwerben:
– Ticket für Schnuppereinheit: Berechtigt zur Teilnahme an einer einzelnen Yoga-/Kurseinheit aus dem Stundenplan (Schnuppereinheit; unabhängig von konkreter Dauer der Einheit). Das Schnupperangebot gilt nur für Neukunden (dh. solche, die noch keine Einheit bei jo yoga besucht haben). Das Ticket ist nicht übertragbar. Für Workshops und Veranstaltungen besteht keine Schnupperangebot.
– Einzel-Ticket: Berechtigt, abhängig vom konkreten Ticket, zur Teilnahme an einer/einem einzelnen Yoga-/Kurseinheit, Veranstaltung oder Workshop.
– Ticket 5er-Block: Berechtigt zur Teilnahme an 5 Yoga-/Kurseinheiten aus dem Stundenplan. Eine Gutschrift für nicht konsumierte Einheiten ist nicht möglich. Der 5er-Block ist 12 Monate ab Kauf des Blocks gültig.
– Ticket 10er-Block: Berechtigt zur Teilnahme an 10 Yoga-/Kurseinheiten aus dem Stundenplan. Eine Gutschrift für nicht konsumierte Einheiten ist nicht möglich. Der 10er-Block ist 18 Monate ab Kauf des Blocks gültig.

Die genannten Tickets können nicht in bar abgelöst und auch nicht an Dritte übertragen werden. Die Geltungsdauer von 5er Block bzw 10er Block kann nicht verlängert werden.

Preise und Zahlung
Alle Preise verstehen sich als Endverbraucherpreise (inklusive einer allfälligen gesetzlichen Umsatzsteuer) und sind auf der Website www.johaslinger.at ersichtlich gemacht. Die Zahlung erfolgt im Zuge des Erwerbes des jeweiligen Tickets, entweder vor Ort in bar oder online über das Buchungssystem „Eversports“ via Kreditkartenzahlung, jeweils jedenfalls vor Beginn der/des jeweiligen Yoga-/Kurseinheit, Veranstaltung oder Workshops.

Abmeldung/Stornierungen / Nichtteilnahme und vorzeitiger Abbruch
Die Abmeldung/Stornierung von einzelnen Yoga-/Kurseinheiten durch den Yogi hat über das online Buchungsportal „Eversports“ zu erfolgen. Die Abmeldung/Stornierung ist mangels abweichender Bestimmungen des Buchungsportals „Eversports“ bis zu 24 Stunden vor Beginn der Einheit kostenlos möglich. Hinsichtlich Workshop- bzw Veranstaltungsbuchungen gilt, dass diese bis zu 7 Tage vor dem Termin kostenlos storniert werden. In den Fällen fristgerechter Abmeldung/Stornierung werden dem Yogi bereits geleistete Zahlungen für Einzel-Tickets (nicht 5er-Block oder 10er-Block) zurückerstattet.

Bei einer nicht fristgerechten Stornierung/Abmeldung oder auch für den Fall eines vorzeitigen Abbruches der Yoga-/Kurseinheit durch den Yogi wird der volle Betrag vonseiten des Yogi fällig und erfolgt keine Rückerstattung bereits entrichteter Zahlungen durch jo yoga.

5. Haftung & Schadenersatz
An/in den Veranstaltungsorten, Räumlichkeiten bzw Yoga Studios gibt es keine verschließbaren Spinde; mitgebrachte Gegenstände werden von jo yoga nicht eigens beaufsichtigt. Der Yogi wird dazu angehalten, Wertsachen in den Yogaraum mitzubringen. Eine Haftung im Fall des Verlusts von mitgebrachter Kleidung, Wertgegenständen, Geld oder sonstigen Gegenständen wird ausgeschlossen. Die Inanspruchnahme des Dienstleistungsangebots von jo yoga erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Eine Haftung von jo yoga für Unfälle bzw. körperliche Schäden von Yogis wird ausgeschlossen. Eine Haftung für die Folgen allenfalls unsachgemäß durchgeführter Yoga-Übungen wird ebenfalls ausgeschlossen. Für Vermögens- und Sachschäden beschränkt sich die Haftung von jo yoga auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Der Yogi verzichtet, soweit gesetzlich zulässig, gegenüber jo yoga auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen im Zusammenhang mit der Teilnahme an Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops von jo yoga.

6. Gesundheit des Yogis
Der Yogi erklärt mit dem Erwerb eines Tickets verbindlich, dass keine medizinischen bzw gesundheitlichen Bedenken gegen die Teilnahme des Yogi an Yoga-/Kurseinheit, Veranstaltung oder Workshop bestehen. Er erklärt, dass er den körperlichen und geistigen Anforderungen gewachsen ist. Vor der Teilnahme an jeder Einheit hat der Yogi das Team von jo yoga über allfällige Verletzungen, Operationen oder Krankheiten, die eine Teilnahme an Yoga-/Kurseinheit, Veranstaltung oder Workshop verhindern oder erschweren könnten, sowie über eine allfällige Schwangerschaft zu informieren. Eine Teilnahme unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten ist untersagt. Während des Unterrichts erteilten Instruktionen ist aufmerksam Folge zu leisten und die Übungen entsprechend der Instruktionen (betreffend Zeitdauer, Art, Atmung und Position der jeweiligen Übung) auszuführen und dabei nicht über die physischen Grenzen zu gehen. Die von jo yoga angebotenen Dienstleistungen sind kein Heil- oder Therapieprogramm; in keiner Weise werden dadurch eine allenfalls erforderliche ärztliche Versorgung oder die Verordnung/Einnahme von Medikamenten ersetzt. Auf dieser Basis ist das Team von jo yoga nach eigenem Ermessen und eigener Einschätzung berechtigt, dem Yogi die Ausübung bestimmter Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops zu verwehren; es besteht kein Rechtsanspruch des Yogi auf die Inanspruchnahme der Leistungen von jo yoga. Eine Teilnahme durch den Yogi ist ausdrücklich dann nicht zulässig, wenn der Yogi an einer ansteckenden Krankheit leidet. Für den Fall einer Schwangerschaft ist dem Team von jo yoga vor der Teilnahme an Yoga-/Kurseinheiten, Veranstaltungen oder Workshops eine ärztliche Bestätigung über die Zulässigkeit der Teilnahme vorzulegen.

7. Gerichtsstand, geltendes Recht
Der zwischen jo yoga und dem Yogi abgeschlossene Vertrag unterliegt ausschließlich österreichischem Recht. Für alle Streitigkeiten zwischen jo yoga und dem Yogi gilt als ausschließlicher Gerichtsstand das für Linz sachlich zuständige Gericht vereinbart. Der Yogi verzichtet auf jedweden anderweitigen Gerichtsstand.

8. Sonstiges
Es bestehen keine Nebenabreden zu diesen AGB. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform, ebenso ein Abgeben von diesem Schriftformerfordernis. Sollte einzelne Klauseln der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln; der Vertrag bleibt im Grundsatz bestehen, wobei die unwirksame Klausel durch eine Klausel ersetzt wird, die dem Zweck der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Schriftlichkeitserfordernis wird durch eine Übermittlung als Email gewahrt. Sofern der Yogi eine Emailadresse bekanntgegeben hat, können alle Nachrichten zwischen den Vertragsparteien durch Email und an die bekanntgegebene Emailadresse erfolgen.